Ökokistentreffen mit Auszeichnung

Wie in jedem Jahr im Oktober treffen sich die Ökokistenbetriebe aus Deutschland für drei Tage und bekommen in diesem Rahmen auch Ihre Ökokisten-Zertifikate ausgehändigt. Dieses Jahr lud uns Wolfgang Baumann auf seinen Hof in Oberzenn ein. Ich freute mich schon, denn ich wusste, dass wir bei der letzen Zertifizierung sehr gut abgeschnitten haben. Zwei Betrieb von 37 erhielten die höchste Auszeichnung und das waren der Lammerzhof aus Düsseldorf und wir vom Guidohof :):):)

Ich habe mich riesig gefreut. Unsere Aktivitäten für den Umweltschutz, die weit über das Anbauen von Bio-Gemüse hinausgehen, waren ein Bestandteil, der uns auszeichnet. 

Im Folgenden erzielten wir besondere Leistungen für: Soziale Verantwortung, Kundenorientierung, Produktqualität, Produktherkunft und betriebliche Entwicklung.

Doch zuerst wurden wir auf dem Baumannshof von Jutta, Wolfgang und deren Söhnen begrüßt.

Nach dem frühlingshaften Snack begaben wir uns in die Packhalle, ins Büro, in den Hofladen, zu den Fahrzeugen und auf die Felder, um einen Einblick in alle Betriebsbereiche zu bekommen. Natürlich schaut jeder danach, was anders ist als im eigenen Betrieb. Wo kann man sich noch verbessern und was gibt es hier alles Spannendes zum Nachahmen?

Im Tagungshotel wurden dann wichtige Dinge für die Einzelbetriebe und den Verband besprochen. So sind uns allen die Rezeptkisten ein Anliegen. Dafür haben wir wunderbar begeisterte Menschen gefunden. Die Macher von Feierabendglück, Gedi Deckers und Michi Lindlbauer, haben mich so überzeugt mit ihrem wohldurchdachten Konzept, dass ich allen diese nachhaltige Lösung empfehlen möchte. Die Rezeptbox gibt es bei uns schon seit Ende 2016 zu kaufen, doch jetzt geht es weiter mit Einzelrezepten.

Der absolute Hit ist: Mit dem Kauf eines Kochbuchs wird automatisch 1qm Bio-Anbaufläche gerettet! Und davon können letztlich auch wir profitieren. Denn die Bio-Boden-Genossenschaft gibt den Bauern Unterstützung beim Landkauf und so gelangt immer mehr Acker in Biohand! Das finden wir echt toll. Man kann Mitglied werden, Bioboden verschenken und jungen motivierten Bio-Landwirten/innen wird ein Chance gegeben.

Unsere ökologische Konsequenz haben wir auch beim Büromaterial persönlich treffen können. Denn wir kaufen beim Online-Versand für Öko-Büromaterial - Memo! Warum? Weil wir natürlich auch beim Büromaterial nachhaltig einkaufen. So sind die Neuerungen in diesem Bereich auch immer spannend. Demnächst werden wir übrigens auch für unsere Salattüten eine Alternative haben und dann dann...sind wir fast ganz plastikfrei!!!

Eine immer wieder hochinspierierende Veranstaltung ist das Ökokistentreffen und jetzt bin ich auch nicht mehr so traurig, dass unsere Kundenzahl stagniert, denn das ist bei allen Ökokistenbetrieben und Bioläden Deutschlands dieses Jahr der Fall. Die Discounter haben erkannt, dass Bio gewünscht ist und so nutzt man dort natürlich das sehr billig im Ausland produzierte Bio. Wir können in der Landwirtschaft gerade den Mindestlohn zahlen und wollen kein Billig-Bio anbieten. Aber wir können etwas anderes bieten: Nämlich unsere Leidenschaft und Begeisterung und Liebe für Bio! Und das isst man mit. Guten Appetit!

Wir haben schon etliche Produkte aus unserem Gewächshaus :)

Spinat, Radieschen, Lauchzwiebeln und ab nächste Woche Rucola!