Das grüne Osterei - Avocado! Über eine Reise.

Bei uns sind diese Woche grüne Ostereier in die Kiste geplant. Und weil es nun zwei, in Bio-Avocadoproduktion eingeweihte Menschen bei uns gibt, hier ein Bericht von Paule von der Erzeugerreise im letzten Jahr mit Naturkost Erfurt zu deren spanischen Avocadoanbauern.

Kleiner Hinweis: Avocado sollte nur dort produziert werden, wo es genügend Wasser gibt.

"Am 6.11.16 bis zum 10.11.16 machten sich Roßbi und ich auf den Weg nach Spanien zur Besichtigung der dort ansässigen Betriebe. Erste Station war Jalhuca, Avocadoanbauer in Vélez- Málaga. Über ein leicht hügeliges Relief erstreckt sich die 36ha große Fläche Eigenanbau. In Spanien gibt es nur sehr wenige Regionen, die ein für Avocado günstiges Mikroklima aufweisen: viel Sonne, kühle Winter aber kein Frost, viel Wasser.

Unternehmensgründer und Betriebsleiter Enrique Morales erklärt uns den Anbau der Avodados. Auf seinem Land werden Fuerte und Hass angebaut, die bei uns bekanntesten Sorten. Sehr interessant: Bei der Avocado bestimmt der Fettgehalt ob eine Frucht reif ist oder nicht.

 

Selbst die Anzucht und und die Veredelung findet vor Ort statt. Deshalb sind über 42 Mitarbeiter, vor allem aus den umliegenden Dörfern, bei Jalhuca angestellt,

Zur Veredelung wird auf eine schädlingsresistente Wildavocado eine ertrags- und geschmacksbetonte Sorte aufgefropft.

 

Dieses Gerät ist ein Avocadopflücker. Im vorderen Teil befindet sich eine Klinge, mit der man die Avocado vom Stiel trennen kann. Es erfordert sehr viel Übung die Avocados an der richtigen Stelle abzuschneiden, dass sie sanft in den Beutel fallen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die neu gebaute Verpackungsanlage ist der Stolz von Jalhuca. Durch die steigende Nachfrage war der Schritt zum Umzug und Neubau unausweichlich." Paule Lucht

 

Avocado wird übrigens als "Die Butter der Azteken" bezeichnet und tatsächlich wird sie in Lateinamerika wegen ihres hohen Fettgehaltes als Butterersatz genutzt.

Die Avocado zählt zu den ernährungsphysiologisch wertvollsten Früchten überhaupt. Das Fett der Avocado setzt sich vor allem aus ungesättigten Fettsäuren zusammen. Diese können den Cholesterinspiegel senken, schützen Herz und Gefäße und verringern so das Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen.

Auch der hohe Anteil an B-Vitaminen, Kalium und Magnesium macht den grünen Exoten zu einer rundum gesunden Mahlzeit. Ihre natürliche "Verpackung" erleichtert den Genuss. Einmal längs durchgeschnitten lässt sich das Fruchtfleisch bequem aus den beiden Hälften löffeln.

Aber auch tolle Rezepte mit Avocado sind ein Renner auf Partys. Zum Rezept

Und - wie ihr seht - auch ein Genuss für Kinder. Lasst euch die grünen Ostereier schmecken!