FÖJ-Tag zum Thema "Gesunde Ernährung"

Freiwilliges ökologisches Jahr, was ist das? Jungen Menschen wird die Möglichkeit gegeben, ein Orientierungsjahr in einem ökologischen Projekt ihrer Wahl zu erleben. Meist ganz praktisch gestaltet, erleben sich die jungen Erwachsenen. Es macht viel Freude zu sehen, wie prägend so ein Jahr sein kann. So erhalten wir immer wieder Feedbacks von unseren Ex-FÖJlern, wie selbstsicher sie das Jahr gemacht hat. Gesine und Lisa sind seit September bei uns im Einsatz.

Ja, hier entwickeln sich Persönlichkeiten, die nach dieser Zeit viel besser wissen, was sie wollen, die sich gefestigter durchs Leben bewegen. Meist gehen sie in ein Studium und manchmal in den ökologischen oder den sozialen Bereich, manchmal streben sie auch die Lehre im Ökolandbau an oder gehen an die  HNE Eberswalde, um dort einen Studiengang auszuwählen.

Aber immer bringt es einen Riesenschritt zu sich selber. Fünfmal im FÖJ- Jahr treffen sich die jungen Menschen beim Träger der Grünen Liga zu gemeinsamen Themenwochen. Bei dem Thema "gesunde Ernährung" haben Anni und Nick uns angefragt. Wir rechneten mit viel Input, den wir leisten sollten, aber nein! Sie wollten arbeiten, anpacken! Und los ging es. Uns fiel einiges ein, was es zu tun gibt.

Die restlichen Rote Bete wurden gerntet, der schwarze Rettich durfte seinen Feldplatz verlassen, um ins Lager zu wandern. Zum Glück hatten wir soo schönes Wetter und konnten in der Sonne den Novembertag genießen. Auf der Weide stehen die Kühe und schauen zu und man bekommt das Gefühl: sie freuen sich an dem spannenden Treiben!

Ebenfalls viele Hände werden beim Räumen des großen Gewächshauses gebraucht. Die Tomatenzeit ist nun endgültig vorbei und die abgeernteten Pflanzen, die Schläuche, die Fliese und das Unkraut sollen geräumt werden.

Armin stellt die Hänger bereit und mit Schwung wird alles aufgeladen.

Weil das Thema "gesunde Ernährung" ist, wird die saisonale Kürbissuppe gekocht, dazu unser leckeres frischgebackenes Brot, das passt zur Jahreszeit und erwärmt die Arbeitswilligen. Wir beantworten alle Fragen zum Hof und danach geht es raus zur zweiten Schicht und dieses Mal werden die Teams mit Anni und Nick gewechselt.

Zum Abschluss gibt es selbstgemachte Marmelade und Tee, naja und für die Kaffeetrinker... ob es gesund ist, muss jeder selbst entscheiden!

Ein schöner Tag, Danke der Sonne für ihre Strahlen und Danke euch FÖJlern und natürlich Anni und Nick für eure Hilfe. Ihr habt viel geschafft!