Zwiebelkuchen

Zwiebelkuchen
Zutaten

Hefeteig
200 ml Milch
375 g Weizen- oder Dinkelvollkornmehl
3/4 Würfel Hefe oder 25 g Trockenhefe
1/2 Teel Honig
50 g Butter oder Margarine
1 Ei
1/2 Teel Salz
2 Msp. Pfeffer

Belag
100 g geräucherter Tofu (Variante: statt Tofu gewürfelten Feta nehmen, nicht anbraten!, oder wer mag nimmt den traditionellen Speck)
1 Essl Olivenöl
0,5 -1 kg Zwiebeln (nach Belieben)
ev. 2-3 Knoblauchzehen
2 Essl Butter, Margarine oder Sonnenblumenöl
4 Eier (Variante: nur 2 Eier nehmen, dafür mehr saure Sahne.)
175 g saure Sahne
Salz, Pfeffer, Paprika, Kümmel, 1 Prise Muskat
Fett für das Backblech
Vollkornmehl zum Ausrollen.

Zubereitung

Hefeteig: Für den Hefeteig die Milch handwarm erwärmen. Das Mehl in eine größere Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken und die Hefe in diese Mulde bröseln. Die Hefe mit dem Süßungsmittel, etwas von dem Mehl und soviel Milch verrühren, daß ein saftig-feuchter Vorteig entsteht. (Mit Trockenhefe geht es schneller). Fett, Salz, Ei und Pfeffer so am Rand verteilen, daß die Zutaten nicht mit dem Vorteig in Berührung kommen. Die Schüssel zum gehen an einen warmen Ort stellen und mit einem sauberen Handtuch bedecken. In der Zwischenzeit den Belag bereiten. Wenn der Teig gut gegangen und der Belag zubereitet ist, den Backofen auf 190°C vorheizen und ein Backblech einfetten. Den Hefevorteig durchkneten und so viel Milch hinzugeben, daß ein elastischer Teig entsteht. Den Teig auf einer leicht bemehlten Fläche dünn ausrollen, auf das Backblech legen und einen kleinen Rand hochdrücken. Sie können mit der angegebenen Menge anstelle des Backblechs auch 2 Springformen füllen. Falls Sie Springformen verwenden, vorher ausbuttern.

Belag: Den Tofu fein würfeln und die Zwiebeln schälen. Die Zwiebeln halbieren oder vierteln und in dünne Ringe schneiden (nicht vergessen Taucherbrille aufzusetzen!). Den Tofu in einem weiten Topf im heißen Olivenöl 1-2 Minuten bei großer Hitze anbraten, den Knoblauch zugeben und mitbraten. Zum Abkühlen in eine große Schüssel umfüllen und an die Seite stellen. bitte wenden Die Zwiebelscheiben unter Zugabe von etwas Fett ca. 10-15 Minuten bräunlich glasig braten. Dabei die Zwiebeln leicht salzen, so daß sich Flüssigkeit bildet. Das Zwiebelgemüse ab und zu umrühren, damit es nicht ansetzt. Alles zum Tofu geben und abkühlen lassen. Inzwischen die Eier, die Sahne und die Gewürze miteinander verrühren. Die abgekühlte Tofu (oder Feta, bzw. Speck) -Zwiebel-Mischung mit der Eiermasse gut verrühren und gleichmäßig auf den Teigboden verteilen. Den Zwiebelkuchen bei 190°C ca. 50 Minuten goldgelb backen.

Große Gummistiefelparty

GummistiefelDie Vorbereitung zu unserem Hoffest war dieses Jahr für uns eine echte Herausforderung. Tonnenweise Häcksel und Schotter wurden am Freitag abend und Samstag früh angefahren und verteilt. Eine Menge Pavillions haben wir gekauft, um einen möglichst trockenen Kaffeetisch zu garantieren. Ein paar motivierende Telefonate mit unseren Händlern und Ausstellern haben wir ebenfalls geführt.
Bis auf eine Ausnahme sind alle angereist und haben mit uns gemeinsam versucht, den regenbekleideten Besuchern das Gefühl zu geben, dass auf dem Guidohof die Sonne lacht.KinderlachenWir wurden belohnt mit fröhlichen Kindern die Ihre größte Freude beim Schlammpfützenspringen hatten, lächelnden Gästen, die entspannt bei ihrem Käffchen saßen und von dem ein oder anderen anerkennenden und aufmunternden Wort.
Das Puppenspiel war immer gut besucht und hatte eine richtig gemütliche Atmosphäre.


KarunaEinige neue Marktstände konnten wir dieses Jahr begrüßen, so zum Beispiel Karuna aus Chemnitz im großen Pavillion. Sven Hurtig mit Salzen von Natur Hurtig aus Chemnitz und Choco del Sol sind ebenfalls neu mit ihren Produkten zu uns gekommen. MrMoon
Die Band "Mr Moon" spielte in der Treckerwerkstatt und ich glaube, auf so einer orginellen Bühne haben sie noch nie gastiert, aber unser Vorschlag doch draußen unterm Pavillion zu spielen, wurde mit Rücksicht auf die Technik abgelehnt.

Natürlich waren es weniger Gäste als bei Sonnenschein und wir haben jetzt einiges übrig, was wir in unserem Internetshop unter: "Hoffest Sonderangebot" anbieten. Wir würden uns freuen, wenn sie uns an der Stelle etwas unterstützen. Gerade Federweißer und Roter Sauser sind auch wirklich sooo lecker.

13.09.2014: Hoffest

Einladung 2014

Unsere Herzen schlagen wieder höher: Das diesjährige Hoffest steht vor der Tür.

Wir möchten Sie ganz herzlich am Samstag, den 13. September 2014 ab 14 Uhr auf den Guidohof einladen. Sie dürfen sich wieder auf viele kleine Attraktionen freuen.

Für unsere Kleinen haben wir dieses Jahr Sebastian Günther vom Figurentheater "Märchenteppich" aus Halle gewinnen können. Er bringt uns die Bremer Stadtmusikanten mit. Es wird wieder zwei Aufführungen in unserem Seminarraum geben.

So können die Eltern in der Zwischenzeit an unserem Kräuterspaziergang mit Grit Tetzner teilnehmen. Oder sich von dem Markttreiben inspirieren lassen.

Mehrmals am Tag laden wir Sie zum Hofrundgang ein. Silke führt Sie über den Guidohof und Armin lädt zur Trekkerrundfahrt ein. Erfahren Sie, was es bedeutet, ein Demeter-Biobauer zu sein. Welche Auflagen müssen erfüllt werden und was gibt es für die knapp 30 Mitarbeiter des Biohofes täglich zu tun.

Die musikalische Umrahmung kommt dieses Jahr von der Band "Mr. Moon" aus Waldenburg. Genießen Sie in gemütliche Atmosphäre Kaffee und Kuchen oder selbstgemachte Pizza.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Demo: Wir sind zurück

Demo1Armin hat sich schon früh aufgemacht, um nach 4,5 h in Dresden auf dem Bahnhof Neustadt anzukommen. In Dresden haben wir den Anhänger noch schön geschmückt. Die Transparente waren schon am Vorabend in kreativer Gemeinschaftsleistung entstanden. Dann ware wir fertig, es konnte losgehen. Nach der ersten Kundgebung noch am Bahnhof ging der Treckerzug Richtung Frauenkirche mit vielen Umwegen durch die Stadt.

Demo2
Bei unserer kostenloser Cabrio-Stadtrundfahrt konnten wir viele Menschen mit unserer guten Laune anstecken. Selbst kleine Gespräche hatten sich mit einer Fahrradfahrerin ergeben. Am Ende hat sie auch einen Flyer von uns mitgenommen.












Demo3Angekommen! Direkt vor der Frauenkirche fand die Schlusskundgebung statt und wir trafen ganz viele Freunde, Bekannte und Ökokistenkunden! Über 3000 Menschen versammeln sich hier und neben tollen Reden gab es auch ein Bioessen.




Wir hatten trotz des sehr ernsten Themas viel Spaß an der Aktion.
Demo4