Orangennudeln mit Linsen-Kürbisgemüse
Zutaten:
1 kleine Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 1 Stück frische Ingwerwurzel, 1 EL Öl, 125g schwarze Puy-Linsen (oder andere kurzgarende Linsensorten, wegen des schönen Kontrastes am besten dunkle Linsen wählen), ¼ l Gemüsebrühe, 300g Kürbisfleisch, 300g Vollkornnudeln, 1 Orange, 25g Butter, Pigment, Crème fraiche, 1 EL Apfelessig, Cayennepfeffer, 2 EL gehackte Petersilie, (evtl. 1 TL Safranfäden)
Zubereitung:
Zwiebel und Knoblauch fein hacken. Ingwer schälen und in feine Scheibchen schneiden. Öl in einem Topf erhitzen, die Zwiebel, den Knoblauch, Ingwer und die Linsen bei mittlerer Hitze unter Rühren ganz kurz anbraten. Mit Brühe ablöschen, kurz aufkochen und zugedeckt bei schwacher Hitze 30-40 Minuten garen (je nach Linsensorte), bis die Linsen fast weich sind. Währenddessen Kürbis schälen (beim Hokkaido können sie die Schale dranlassen), in kleine Stifte schneiden. Zu den Linsengeben, erneut aufkochen und alles weitere 5 Minuten kochen lassen, bis Linsen und Kürbis weich sind. Das Gemüse zugedeckt warm halten. Nudeln in reichlich Salzwasser bissfest kochen. Orangenschale rundherum abreiben, Saft auspressen. Saft, Schale, Butter Pigment, evtl. Safran in einer kleinen Pfanne erhitzen bis die Butter aufschäumt. Vom Herd nehmen und ziehen lassen, bis die Nudeln gar sind. Gemüse fertig stellen: Die Creme fraiche dazugeben und noch mal erhitzen. Mit Essig, Salz und Cayennepfeffer abschmecken. Auf Tellern verteilen. Nudeln abgießen mit der Orangebutter vermischen und neben dem Gemüse anrichten. Petersilie darüber streuen.