Neues aus der Holzofenbäckerei

Wie es immer über den Hof duftet, wenn unsere Bäcker die Brote und das Feingebäck aus den Holzofen ziehen und danach die Fahrer, die vollen Kisten in die Lieferfahrzeuge bringen:)

Und als ich Klaus im November fragte, ob wir dieses Jahr Stollen backen wollen, kam ein promptes "Ja"

So freuen wir uns in der Adventszeit unseren Kunden eigenen Weihnachtsstollen anbieten zu können.

Ebenfalls neu sind die Rosinenbrötchen, sehr beliebt zum Frühstück unserer Mitarbeiter. Diese sind als Vierer-Pack bei uns im Onlineshop erhältlich.

Klaus, Heinz und seit einger Zeit auch Sandy, als weibliche Energie im Backraum, arbeiten mit viel Handarbeit und Liebe zum Bäckerhandwerk.

Im Hofladen oder im Onlineshop sind außerdem das beliebte Roggenbrot, in Kombination mit Sonnenblumenkernen, aber auch leichteres Bauernbrot, Hafer-Dinkel-Brot, Ciabatta oder sogar Dinkelbaquette und viele verschiedene Brötchensorten erhältlich. Und das Tolle, das verwendete Getreide wird fast ausschließlich auf unseren Äckern angebaut, im Sommer gedroschen, in Silos aufbewahrt und von Gerd, gereinigt, der Dinkel geschält und aufbereitet. Ich bin der Meinung, unsere Brote schmeckt echt am Besten.

Kosten Sie selbst, in unserem Hofladen!!

 

 

 

 

 

Lust auf eine Arbeit mit ökologischem Anspruch?

Stellenausschreibung Mitarbeiter/in Kundenkommunikation und Bestellwesen

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, ihr Interesse an gesunder, ausgewogener und nachhaltiger Lebensweise in Verbindung mit ihren kaufmännischen Kenntnissen auszuleben.

In unserem sonnigen, aufgeschlossenen und motivierten Team wäre es eine ihrer Hauptaufgaben, unsere Kunden zu betreuen und/oder im Bestellwesen aktiv zu sein.

Haben Sie Freude am telefonischen und schriftlichen Umgang mit ökologisch orientierten Menschen? Einen souveränen Umgang mit PC, gute Selbstorganisation, soziale Kompetenz bzgl. Teamarbeit und Flexibilität sollten Sie für diese interessante und abwechslungsreiche Position mitbringen.

Von Vorteil ist Erfahrung im Naturkosthandel v.a. Bio-Obst und Gemüse und/oder Erfahrungen im Warenwirtschaftssystemen. Auf jeden Fall setzen wir ihre hohe Motivation voraus, sich schnell in dieses Thema einzuarbeiten.

 

Stellenausschreibung Mitarbeiter/in Auslieferfahrer

 

Zu Ihren Stärken gehören Offenheit sowie Kontaktfreudigkeit. Sie verstehen sich als den Repräsentanten unseres Demeter-Biohofs beim Kunden und erfüllen gerne die Wünsche zum Abstellplatz der Ökokisten, auch wenn das die oberste Etage eines Mehrfamilienhauses ist.

Sie packen gerne mit an, mögen körperliche Tätigkeiten, sind zuverlässig, pünktlich, flexibel, gut organisiert, teamorientiert und verantwortungsbewusst. Sie haben eine hohe Eigen-Motivation und besitzen eine Affinität zu Computern und technischen Geräten. Sie verfügen über eine Fahrerlaubnis (Führerscheinklasse B) und über gute Fahrpraxis für Lieferfahrzeuge.
 

Wir bieten für alle Stellen:

  • Arbeit in einem offenen und netten Team
  • Sinnhaftigkeit der Arbeit im Bezug auf Nachhaltigkeit
  • eine Stelle mit angemessener Vergütung
  • Mitarbeitervergünstigungen auf die gesamte Produktpalette
  • attraktive Sozialleistungen
  • Weiter - und Fortbildungsmöglichkeiten

Vollständige Bewerbung bitte ausschließlich per E-Mail unter Angabe ihres möglichen Eintrittsdatums an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

 

 

Gelebte Werte für uns, die Kunden und die Welt

Wir haben unsere Ausfahrt genutzt, um uns als Team auszutauschen und uns über unsere Werte für den Betrieb zu unterhalten. Die Einleitung dazu war die Frage: Was wertschätzt du an deinem Gegenüber? Zu selten drückt man so etwas aus, umso schöner für mich die geehrten Gesichter zu sehen.

Drei Kategorien der Werte gab es danach zu erarbeiten:

Was sind die Werte im Bezug auf das innerbetriebliche Team?

Was sind die Werte im Bezug auf unsere Kunden?

Was sind die Werte für den Guidohof in der Welt?

Drei Teams durften dann die Ausarbeitung machen und einen Konsenz finden.

Hier sind die Ergebnisse:

Team 1: Werte für uns als Team! Wir wünschen uns Ehrlichkeit und Wertschätzung untereinander, eine gute Portion Humor über uns selbst und miteinander. Dazu die Akzeptanz und Förderung der einzelnen Individualität. Das braucht sicher etwas Geduld, aber entstehen darf dadurch ein wunderbares Gemeinschaftsgefühl.

Team 2: Werte für unsere Kunden! Wir lieben die Frische, Regionalität und Nachhaltigkeit unserer Produkte. Diese wollen wir mit Authentizität, Transparenz und Kompetenz unseren Kunden anbieten. Dabei wünschen wir uns einen "Begeisterungstransfer" (unser Lieblingswort bei der ganzen Aktion):):):)

Team 3: Werte für die Welt! Tatsächlich fanden wir, dass wir gern ein Vorbild sein wollen, durch unsere offene authentische Art zu leben und zu arbeiten.Dabei sind uns die kleineren Strukturen wichtig. Wenn wir dadurch ein ökologisches Bewusstsein schaffen für unser Umfeld, ist das unser Anteil an der Verbessung der Welt.

 

Ich war wirklich stolz auf dieses Ergebnis. Wir werden weiter mit Begeisterung an unseren enkeltauglichen Zielen arbeiten.

Und dieses schöne Bild mit den Sonnenstrahlen drückt mein Gefühl nochmal aus!

 


 

Gemeinsam im Kunsthof Eibenstock

Dieses Jahr hatten wir eine größere Ausfahrt geplant. Meine Mitarbeiter wollten gern einmal übernachten und da bot sich das Seminarhaus vom Kunsthof in Eibenstock an. Kurzerhand haben wir viele Leckereien aus unserem eigenen Sortiment zur Verpflegung eingepackt und auf ging es nach Eibenstock.

 

 

Auf einem Kunsthof wird man künstlerisch tätig und dazu braucht es Farben, die dort im übrigen das Gelände prägen.

Und während die eine Gruppe Töpferartikel bemalte, übten sich die anderen im Künstlerhaus farbige Blätter zu zeichnen.

Da kommt schon echt etwas Hübsches heraus, wenn man sich das traut.

Das Abendessen haben wir uns redlich verdient, denn ich bin schon etwas stolz, dass sich alle auf das Wagnis Yoga eingelassen haben.

 

Tatsächlich fühlten sich danach auch die Skeptiker entspannt und so ging es zum kulinarischen Teil über.

 

 

Darin sind wir echt stark, denn viele Hände fassen mit an und zaubern ein herrliches 100% Bio-Menü:

Mathias mit seinen Brottorten: mit Schinken, vegetarisch und vegan....für jeden war etwas dabei!

Klaus sah man beim Braten und die "Kochunbegabten" ;) oder Lustlosen fand man beim Skaten.

 

 

 

 

 

Der Abend wurde lang und sangesfreudig. Denn mit Gitarre und Flügel und dem nötigen Humor bekommt man doch selbst Herbert Grönemeyer hin.

 

 

Der nächste Tag lehrte uns, wie Begeisterung Früchte trägt. Genau wie die Intention auf unserem Hof, eine enkeltaugliche Bodenpflege zu betreiben, so freuten wir uns an Andreas Pommer, dem Förster in Eibenstock.

 

 

Natürliche Waldbewirtschaftung macht richtig Sinn, dass war uns allen klar! Dafür braucht es eine gute Mischung der Gehölze und ebenso die Fähigkeit Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit sinnbringend zu verbinden. Es war so spannend für alle.

Und danach wurden alle Nichtvegetarier mit Wildbraten belohnt.

Denn natürlich haben wir auch gelernt, dass bei aller Liebe zu den Tieren, der Wald auch leben muss und Jungbäume auch nur eine gewisse Anzahl an Pflanzenfressern verträgt. Und dann kommt die Frage nach dem Wolf!