Ein freudiges Fest mit Sonnenschein

...und ein Besucherrekord! So viele Leute mit glücklichen Gesichtern auf unserem Hoffest hätten wir gar nicht erwartet. Es hat rundrum einfach alles gepasst.

 

 

 

 

Die Sonnenstrahlen am Morgen bei der finalen Hoffestbesprechung stimmten uns froh und die letzten Abstimmungen mit den Mitarbeiter wurden getroffen.

Der Kuchenstand war mit 30 runden Blechkuchen und zusätzlich 5 veganen Kuchen bestückt.

Und dann wusste jeder was er zu tun hat, denn die ersten Gäste erschienen und der Besucherstrom riss nicht ab.

 

 

 

 

Dann ging es los:

Mit Kaffee an der Sommerküche,

 

Brötchen aus der Bäckerei,

 

Gemüseverkauf,

 

Hofladenverkauf.

 

 

 

 

Auch die Händler standen bereit, wie zum Beispiel die Beutelsbacher Saftverkostung und

natürlich die Pferde zum Kinderreiten,

Beim Bierzapfteam wurde ordentlich Zwickelbier oder Öko-Urtrunk gezapft.

 

Eine der beliebtesten Aktionen für die Kinder, neben der Strohhüpfburg, ist die Treckerrundfahrt. Vier sollten es sein, acht sind es am Ende geworden.

 

Musikalisch erfreuten die Gäste und uns am Nachmittag Oli und Paule mit ihrer Musik zum Kaffeetrinken.

Abends dann wurde die Laune mit tanzbarer Musik von Trible Trouble noch besser.

Und dann leerte sich der Hof und die Anspannung, die langsam abfiel, wurde ersetzt durch ein tiefes Glücksgefühl. Ich bin wirklich so stolz auf meine Mitarbeiter, meine Kinder und die vielen zusätzlichen Helfer, die Aussteller und Händler, die Musiker, der Puppenspieler, die alle mit dazu beigetragen haben, dass es so ein schönes Fest wurde. Danke allen, ihr seid großartig!

 

 

 

Mitarbeitertreffen Ökokiste bei uns

  46 Mitarbeiter der Ökokistenbetriebe Deutschlands waren bei uns zu Gast. Ein Ereignis, was uns als Betrieb vorstellt und gleichzeitig durch fachmännische Augen prüfen lässt.

Voller Spannung warten wir hier auf die Auswertung der Bereiche Büro, Packen, Fahren, Hofladen und Bäckerei sowie Landwirtschaft.

Was fällt unseren Berufskollegen auf? Lobenswertes, Verbesserungsvorschläge, Anregungen! Was können wir noch optimieren? Was machen wir schon richtig gut?

 

 

Die Gemeinschaft ist es, die zählt und wir freuen uns, dass unsere Teamleistungen mit lobenden Worten immer wieder erwähnt wird. "Ein guter Spirit ist auf dem Hof." Das ehrt uns und gleichzeitig empfinden wir es auch selber so.

 

 

 

Die Vorbereitungsleistungen meiner Mitarbeiter waren so liebevoll und durchdacht. Das Auge isst mit und das können wir wohl richtig gut: kulinarischer Gastgeber sein!

 

Das Wetter ist uns ebenfalls hold, denn wir können zwei Tage im Freien sitzen, erzählen, mitdenken, tanzen, essen, gemeinsam lachen.

 

Um den Gästen auch andere sehenswerte ökologische Projekte unserer Umgebung vorzustellen, haben wir sofort an Richard von "Direkt vom Feld" gedacht. Er kochte mit den Gästen mit unserem Gemüse und seinen tollen Gewürzen. Und Patrick von "Choco del Sol", wo die Ökokistenmitarbeiter selber Schokolade machen konnten und einen Abstecher auf die Rochsburg unternahmen.

So wurden die drei Tage hier in Sachsen reich und bunt. Wir sind dankbar, dass wir eine solche Veranstaltung ausrichten durften und natürlich auch ein bisschen stolz über die Anerkennung, die wir bekommen haben. Danke an meine tollen Mitarbeiter für die perfekte Organisation. Und wir hoffen, auch für die anderen Betriebe die ein oder andere Anregung mitgegeben zu haben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mitarbeiter/Packer (m/w)

Ein Umdenken ist zu vernehmen. Immer mehr Menschen ist es wichtig, wie sie sich ernähren und wo die Lebensmittel angebaut werden und zu welchen Bedingungen. So erfährt die Bio-Branche gerade eine Hochzeit.

Wir bieten Ihnen die Chance, gemeinsam mit unserem Demeter-Biohof in eine neue bewusstere Zeit zu starten. Der Guidohof ist ein Platz, bei dem sich jeder Mitarbeiter nach seinen Neigungen und Stärken einbringen kann, denn nur so ist er wirklich wertvoll für unseren Betrieb und kann sein volles Potenzial entfalten.

 

Ihre Aufgaben:

Unser Büro ist die Schaltzentrale des Hofes. Von hier aus werden alle Prozesse gesteuert. Sie dürfen sich auf einen verantwortungsvollen Tätigkeitsbereich freuen, bei dem Sie mit allen Kollegen im Hofladen, in der Packstelle, Bäckerei, Landwirtschaft und den Auslieferungsfahrern im intensiven Austausch stehen.

Zudem sind Sie einer der wichtigsten Ansprechpartner für unsere Kunden. Wir pflegen eine zuvorkommende Kommunikation über die verschiedenen Medien wie Telefon, E-Mail und Soziale Netzwerke.

Begleitend werden Sie beim Verpacken der Waren gebraucht - von vorbereitenden Tätigkeiten wie Wareneingang und Vor-Kommissionierung bis hin zum kompletten Verpacken von Bio-Trocken- und -Frischewaren in unsere Ökokiste.

Ihr Profil:

Sie verfügen über ein kaufmännisches Verständnis, haben Freude am Umgang mit unseren Kunden und Kollegen. Wenn Sie bereits mit einer Kundenverwaltungssoftware gearbeitet haben, ist das von Vorteil, aber keine Voraussetzung. Zudem sollten Sie körperlich belastbar sein. Sie zeichnen sich durch eine umsichtige Arbeitsweise auch über Ihren zentralen Aufgabenbereich hinaus und ein hohes Maß an Flexibilität aus. Zudem arbeiten Sie gerne eigenverantwortlich und selbstständig.

Wir verstehen uns als ein Team über alle Bereiche hinweg. Wenn Sie gerne Teil unseres Demeter-Biohofes werden möchten und schon länger nach einem Platz suchen, wo Sie sich nach Ihren Stärken einbringen dürfen, dann bewerben Sie sich gerne auf unsere Ausschreibung (Vollzeit/Teilzeit möglich) per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Ansprechpartnerin ist Silke Lucht.

Wir freuen uns auf Ihre Unterlagen.
Silke Lucht und das Team vom Guidohof

Unsere Kartoffeln sind im Boden

Dieses Jahr werden die Kartoffeln erstmalig von Paule gelegt und das kurz nach Vollmond. Wir sind gespannt auf die Erträge!

Pünktlich zum Kartoffelnlegen, kommt Paule, der Ökolandbau in Eberswalde studiert, zum Osterbesuch nach Hause.

 

Solist, die Frühkartoffel, Sava, eine vorwiegend festkochende Sorte, Nicola, eine festkochende Sorte und die beliebteste und legendäre Linda werden am Ostersamstag in den Boden gebracht.

Vier Pflanzbehälter mussten dafür befüllt werden und mit Technik, die begeistert, kamen sie in die Erde.

 

Nach dem ersten Aufkeimen des Unkrauts werden sie dann gehäufelt.

Und im Sommer freuen sich alle auf die Ernte, vielleicht sogar mit der Hilfe unserer Kunden beim Stoppeln :)