Tommys Bienen auf blühender Landschaft

Mein Bienenerlebnis in der Morgensonne war für mich so beeindruckend, dass ich es gerne teilen möchte.

Tommy Vogel aus Kaufungen hat einen Teil seiner Bienenvölker bei uns auf dem Acker stehen.

 

 

Denn wir haben viel blühende Landschaften mit Hecken, Obstbäumen, Blühstreifen und Kräutergarten.

So durfte ich heute vom Erfahrungsschatz eines Imkers mit Herz lernen. Das fleißige Tun der Bienen hatte ich noch nie so nah gesehen.

 

So ruhig und gelassen, wie der Imker war, so waren auch die Bienen. Denn wir hatten keinerlei Schutz und keine einzige Biene wollte uns stechen:)

Er zeigte mir, wo der Futtervorat, wo der neue Pollen und wo die Nachzucht in die Waben eingelagert wird und ich konnte es gut an den verschiedenen Farben und Formen erkennen.

Fast wie ein Herz sah der Bau der größeren Waben für die Dronen aus.

Ganz besonders beeindruckt war ich, wie Tommy mit geübtem Blick sofort die Königin in dem vielen Gewusel entdeckte und mir zeigte.

 

Ich erfuhr viel über das Leben der Bienen, das Schwärmen und wie man mit biologischen Mitteln für ein gesundes Bienenvolk sorgen kann. Dafür braucht die Biene den Mensch und wenn es da einen gibt, der es mit voller Freude macht, dann haben es die Bienen echt gut im großen Garten der biologischen Feldwirtschaft.

Es ist ein Wunder der Natur und es gehört viel Leidenschaft, Zeit und Aufmerksamkeit dazu, wenn man das Imkern für sich entdeckt hat.

Ich freue mich, dass Tommy seine Bienenvölker bei uns stehen hat und wer den schönen Honig essen möchte, dem habe ich mal die Anschrift von Tommy fotografiert. Oder Ihr kommt zu unserem Pflanzenmarkt am 27.4.2019, da wird er mit seinem Honig dabei sein und beantwortet auch gern Fragen zu seiner Bienenzucht.

Über die Ökokiste können wir den Honig leider nicht vermarkten, denn dort geht nur 100% Bio und da Tommy nicht zertifiziert ist, gibt es da keine Möglichkeit.

Aber wir unterstützen uns trotzdem gegenseitig und damit die Bienen;)