Unser Gerd liebt seine Arbeit

Gerd liest aktuell alle kleinen Kartoffeln aus für die neue Aussaat. Dabei hat er jede Menge Herzen gefunden, wie er mir heute strahlend erzählte. Das schönste hat er ausgesucht, um zu zeigen, wofür sein Herz schlägt.

 

 

Und auch Gerd ist unser Herz der Landwirtschaft. Es macht viel Freude, ihm bei der Arbeit zuzusehen und noch mehr, ihn darüber erzählen zu hören. Schön, dass Du da bist. 

 

 

 

 

Nun aber ab an die Arbeit, Gerd. Im Gewächshaus warten die zarten Spinatpflänzchen, um vom Unkraut befreit zu werden. Damit sie in drei bis vier Wochen geerntet werden können, brauchen Sie jetzt viel Zuwendung, Wärme und Licht.

Außerdem sprießt der erste Zwiebellauch. Die Zwiebeln wurden im Januar gesteckt und können ebenfalls in reichlich vier Wochen in Ihrer Ökokiste sein. Unglaublich, wie das Wunder Natur funktioniert, wenn man sich jetzt noch die kleinen Triebe anschaut.

 

 

 

 

 

Hier genießt der Acker noch die letzten ruhigen Tage. Sobald es etwas trockner wird, soll die Grün-Düngung in den Boden eingearbeitet werden, Spinat und Radieschen wollen ausgesät werden und die Lagerzwiebeln gelegt. Dafür nutzen wir eine umgebaute Sämaschine. Mussten vor 5 Jahren noch 4 Monate lang die Zwiebeln von Hand gesteckt werden, so schafft die von Gerd modifizierte Maschine 250 kg in 2 Stunden. Was für ein Gewinn für die Kollegen der Landwirtschaft. Nun können wir auch viel früher die Zwiebeln schon ernten.

Achso ... nochmal zu den Kartoffeln zurück. Weil Gerd gerade die kleinen Knollen für die Aussaat aussortiert, haben wir aktuell nur große Kartoffeln im Verkauf.

 

 

Mit uns in die neue Saison starten

Auch wenn es draußen noch nach Schnee und Eis riecht, wächst und gedeiht es bereits in unseren Gewächshäusern.

Gerd ist schon fleißig gewesen bei der Aussaat von Radieschen und Spinat, die wir in den Kaltgewächshäusern anbauen. Etwas wärmer brauchen es der Salat und der Kohlrabi, diese Pflänzchen wachsen deshalb im geheizten Haus schon seit Anfang Januar vor sich hin. Ganz warme Temperaturen benötigt die Paprika. Sie ist eine der wärmeliebendsten Kulturpflanzen, denn sie kommt ja auch aus Gebieten, wo es sehr viel wärmer ist als bei uns.

Klaudia weist hier unsere neue FÖJlerin Silvia in die Welt der Kräuter ein. Auch dieses Jahr werden wir Töpfe und Bunde verkaufen, um Ihnen die Frische und den Duft dieser wunderbaren Würz- und Heilpflanzen nach Hause zu bringen. Petersilie, Basilikum, Koriander, Dill, Rucola und einiges mehr werden wir für Sie aussäen.

 

Und schon vorab: Unser Pflanzenmarkt wird am 27.4.2019 stattfinden. Wer gerne selbst aussäen möchte: Ab sofort steht unser Saatgut Sortiment zur Verfügung. Ob im Hofladen oder im Onlineshop, Sie finden bei uns biologisches und samenechtes Saatgut von Gemüse, Kräutern und Blumen. Viel Freude beim Gärtnern.

 

 

 

Permakultur, Yoga und Meditation in Bali

Prana Veda Bali, ein Retreat im Norden der Insel, soll ein ganz besonderer Ort auf meiner Reise durch die asiatische Welt werden. Hier verbindet sich für mich meine Freude an der Arbeit mit Mutter Erde und den Pflanzen und die Suche nach mir selbst.

Denn eigentlich kam ich an diesen paradiesischen Ort von Renate, weil ich mir eine Heil- und Energiewoche auf meiner Low-Budget-Reise durch Asien als eigenes Geburtstagsgeschenk leistete.

 

 

 

 

 

 

 

Doch nun bin ich schon die vierte Woche hier, denn ein wunderschöner Garten und der Gärtner Ary warteten auf mich.

So kommt es, dass ich meine Erfahrungen nach 25 Jahren Aufbau unseres Demeterhofs und besonders der Jungpflanzenanzucht mit den Erkenntnissen aus einem Land der Wärme ohne Jahreszeiten mischen darf.

Auch Schädlinge sind ein großes Thema und nicht jede deutsche Supermethode gelingt auch in Bali.

Um meine und Arys Kenntnisse zu erweitern, fahren wir Richtung Ubud zu Bali Organic Corner mit dem Permaculturfarmer Fredy.

 

 

 

 

 

 

 

Hier können wir aus der Fülle von neuen Ideen, fremdartigen Gemüsesorten und Biosaatgut wählen.

Ary und ich freuen uns über die tolle Erfahrung und schon am nächsten Tag säen wir neue Gemüsesorten aus und setzen einen Pflanzenauszug  von den Blättern des Neembaum an.

 

 

 

 

Unsere Verständigung gelingt uns wunderbar mit Deutsch-Indonesischen-Translater und mit Händen und Füßen. Und es ist für uns beide und die Gäste ein Gewinn. 

Denn so genießt man in der liebevollen Umgebung von Prana Veda nicht nur Yoga, Meditation, Massage, Water Healing sondern auch die Ökoprodukte wie zum Beispiel Basilikum, Aubergine, Aloe Vera, Rucola, Spinat oder Koriander aus dem Garten.

Von Iluh wird alles liebevoll und ausgesprochen lecker zubereitet. Und wie es die Tradition in Bali mit sich bringt, wird der Garten und das gesamte Gelände auch regelmäßig gesegnet.

Ja, Danke sage auch ich für all das Schöne, was ich erfahren darf, für alles Wachstum und Gedeihen unserer guten Mutter Erde. Und wer einen Urlaub für die Seele in Bali plant, dem empfehle ich Prana Veda mit vollem Herzen, denn hier darf man sein und wird noch dazu verwöhnt. 

Renate: "Wir möchten Silke von Herzen danken, wir haben viel mit ihr gelernt und unser Garten blüht und gedeiht."

Unsere Kräutervielfalt

Was auf diesem Bild wie unkontrollierter Wildwuchs aussieht, hat System! Auf unserem mehrjährigem Kräuterbeet wachsen zahlreiche Kräuter in trauter Eintracht mit diversen Beikräutern: Derzeit sind es Liebstöckel, Estragon, Ysop, Zitronenmelisse, Lavendel, Thymian, Oregano und und und....

Hier sieht es da schon etwas koordinierter aus...In unseren Gewächshäusern sind in der Regel die Randbeete den Kräutern vorbehalten. Da der Basilikum besonders wärmeliebend ist, ergattert er fast alle dieser Randbeete. Hier frisch gepflanzt neben dem Salat-Mix der großblättrige Basilikum.

Fast sämtliche Kräuter befinden sich den Rest des Jahres im Freiland. Der Dill ist noch in der Übergangsphase: Wahrend in unserem zweiten Anzuchtgewächshaus die beiden letzten Reihen jungen Dills heranreifen, wird in diesen Tagen auf den Außenbeeten der Dill mit Hilfe einer alten Sembdner-Maschine ausgesät.

Neben den Kräuterbunden bieten wir auch Kräuter im Topf an, die Sie dann auf ihrem Balkon oder in ihrem Garten weiter wachsen sehen können. Derzeit sind das Koriander, Petersilie, Thymian und Basilikum. Auch Zitronenmelisse steht in Kürze bereit. Das aktuelle Angebot finden Sie stets im Shop.

 

Immer mal wieder was Neues - so auch der Kräuter-Bereich des Guidohofes. Dieses Jahr werden Ringelblumen-Sträußchen erhältlich sein, die Teekräuterbunde werden mit Anis-Ysop bereichert und draußen wächst Schnittknoblauch heran, der spätestens ab Herbst entereif sein wird.

Die Dame, die sich federführend und mit viel Liebe um die Kräuter kümmert, ist unsere strahlende Klaudia. Sie befindet sich im letzten Jahr der "Freien Ausbildung" (Demeter) zur Gärtnerin und Landwirtin. Neben den Kräutern arbeitet die auf dem Hof vor allem mit den Kühen und zunehmend im Acker- und Futterbau.