Guidohof Betriebsausfahrt 2016 - Choco del Sol

Jedes Jahr freuen wir uns auf die Betriebsausfahrt anlässlich des Hoffestes. Etwas verspätet, aber dafür bei herrlichem Sommerwetter, wollten wir dieses Jahr wissen, wie die richtige, die wahre Schokolade hergestellt wird. Deshalb fuhren wir auf die Rochsburg.

Denn keine bessere Adresse, als die von Patrick und Peggy von Choco del Sol, kennt man dafür weit und breit. Im Innenhof wurden wir empfangen, um einen wunderschönen gemeinsamen Nachmittag und Abend zu erleben.

Die ursprünglichste Kakaobohne muss aus Südamerika kommen, am Besten aus Belize, denn dort wirtschaften noch die echten Mayas und die können es! Wir haben soviel Interessantes und Erstaunliches über das Thema Kakao und Schokolade erfahren, zum Beispiel, dass ca 85% der Schokolade auf dem Weltmarkt nur von drei großen Konzernen hergestellt wird.

Und das bei einem Zuckergehalt von ca 80% und nur ganz wenig wirklichem Kakao.

Gesund kann man das nicht nennen. Choco del Sol Schokolade hat einen Kakaogehalt von etwa 80% von diesem wertvollen und teuren Urprodukt.

Kulinarisch werden wir verwöhnt durch einen Sektempfang und den Gesundheitstrunk der Majas: den Kakaotrunk, den wir in der ursprünglichsten Art herstellen sollten.

Doch daran scheiterten wir aufgrund fehlender Technik, genügend Geduld und der Majaerfahrung. Doch wir haben es probiert.

Auch durften wir das Wenden der zu trocknenden Kakaobohnen nachempfinden und da kam richtig Freude auf, denn unser Praktikant aus Jena, der Schlagzeuger Jonas, nahm kurzerhand die Trommel und konnte die südafrikanischen Klänge erzeugen und Yvonne, Rosbi und ich tanzen dazu und wendeten dadurch die imaginären Kakaobohnen. Ja, so kommt Freude in die Arbeit!

Dann wurde für uns der Prozess der Schokoladenherstellung sichtbar gemacht. Die indische Maschine mit ihren Steinwalzen wurde uns vorgestellt und immer mehr kamen wir zu dem Zustand der Kakoaobohne, den wir Schokolade nennen. Und was schmeckt jetzt zur Zeit besser in Kombination mit der braunen Leckerei, richtig: Erdbeeren!

Jeder hatte dann die Möglichkeit seine Lieblingsschokolade zu kreieren. Wenn man dann weiß, wie aufwendig der Produktionsvorgang ist, im Gegensatz zur Supermarktschokolade, dann wird Schokolade Essen zu einem Höhepunkt des Genießens. Und das sollte es auch sein. Und dann verdient auch die Schokolade einen viel höheren Wert, als wir denken - auch finanziell, darf und muss das so sein.

Der Abend wird durch unser Interesse und Patricks authentischen und äußerst lustigen, ehrlichen Erzählungen etwas länger als gedacht und Hunger kommt auf. Dafür geleitet uns der Bulli an die schönste Grillstelle an der Mulde, wo ganz früher einmal das eigentliche Kloster stand... wunderschön dort!

 

Wir verwöhnten Guidos essen ja am Liebsten unser Eigenes und deshalb ist es bei uns üblich, dass Jeder, der möchte, einen selbstgemachten Salat oder Aufstrich zum Grillen mitbringt. Diesesmal hätten wir allerdings noch drei Fussballmannschaften zusätzlich versorgen können mit einem super leckerem Biobufett.

Die Grillmeister Armin und Raphael verwöhnen uns mit gegrilltem Biofleisch, vegetarischem oder veganem, denn bei uns sind alle Varianten der Essgewohnheiten vertreten.

Und wir leben und arbeiten trotzdem äußerst friedlich zusammen:):);)

Der krönende Abschluss unserer langen Sommernacht sind Patrick und Peggy selber noch einmal, als sie mit unserer verpackten Schokolade zum Grillplatz kommen und uns unsere Kunstwerke überreichen. Nicht ohne nochmal ins Erzählen zu kommen, gemeinsame Pläne zu schmieden und uns aneinander zu freuen. Der nächste Termin, wo ihr den Guidohof und Choco del Sol gemeinsam erleben könnt ist der 4.8.- 6.8.2016 zum Eurobean-Chocolate-Festival

Wir, das gesamte Guidohofteam sind dankbar für diesen herrlichen Tag, den wir mit Patrick und Peggy erleben durften.

Prädikat: undbedingt empfehlenswert!

Hier zum Angebot für Firmen und Privatveranstaltungen, die das Gleiche auch erleben möchten.

Und... die Schokolade und das echte Superfood der Kakaobohne aus Belize von Choco del Sol, wo 5 Stück ausreichen, um den Mineralstoffbedarfs pro Tag zu decken, verkaufen wir in unserem Shop.

 

 

 

 

Sommersonnenwende-Fest mit Chloe Charles

Der Sommer lockt und alle sehnen sich danach, die freie Zeit draußen in der Wärme und im Licht der Sonne zu verbringen. Mit dem längsten Tag und der kürzesten Nacht wird der Jahreszeitenwechsel eingeläutet, der Höhepunkt der Sonne. Diesen kraftvollen Tag möchten wir mit Ihnen zum Sommersonnenwende-Fest mit Johanni-Feuer verbringen.

Wir starten am Freitag, 24.06.2016 um 16 Uhr mit gemütlichem Kaffee und Kuchen. Nach alter Tradition werden Blumenkränze aus Johanneskraut gebunden und Roßbi leitet Kreistänze an. Wir können unsere Sinne wahrnehmen, die Kraft der Natur erspüren und uns mit dieser verbinden. Mit den Kindern wird gebastelt und in unseren Fühlboxen Gemüse und Obst erraten.

 

 

 

 

18 Uhr zünden wir das Johanni-Feuer an. Dieses geht auf alte Überlieferungen zurück, nach denen ein Sprung über das Feuer baldige Heirat und Schutz vor Hexen und Geistern verspricht. Die Asche wurde von den Bauern auf den Feldern verstreut, da diese Lebenskraft sowie Schutz vor Krankheiten spenden soll.

Zum krönenden Abschluss des Tages findet 20 Uhr das Konzert mit Chloe Charles statt. Sie hatte im letzten Jahr zum Hoffest ihre Debüt-Premiere auf dem Guidohof und hat mit ihrer gefühlvollen, sanften und gleichzeitig starken Stimme alle Gäste verzaubert und für Gänsehaut gesorgt. Wir freuen uns darum sehr, dass Chloe mit ihrer Band wieder auf unserer Bühne stehen wird. Der Abend endet gemütlich am Lagerfeuer.

Den ganzen Tag wird gegrillt und es gibt erfrischende Getränke.

Wann: 24.06.2016

Konzertbeginn mit Chloe Charles: 20 Uhr

Konzert-Preise: 20 Euro (Schüler/Studenten 10 Euro, Kinder bis 7 Jahre sind frei)

Am Nachmittag und zum Johanni-Feuer können alle teilnehmen, es ist kostenfrei.

Karten-Vorverkauf beginnt ab sofort, telefonisch unter 037609-5433 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

 

 

Veranstaltungen im Mai/Juni

28.05.2016: Schmiedekurs
noch ein Platz frei

Schaffen Sie sich Ihr Meisterwerk. Sigurd Lucht nimmt Sie einen Tag lang mit in die Welt des traditionellen Schmiedehandwerks. Es ist eine beeindruckende Erfahrung, wie der harte Stahl mit gekonnten Schlägen in die gewünschte Form gebracht wird. Es ist kurzfristig ein Platz frei geworden.

Beginn: 10.00 Uhr
Dauer: bis 18 Uhr
Kosten: 95 Euro zzgl. 15 Euro Verpflegung
Anmeldung unter Telefon 037609-5433 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

08.06.2016 Rendezvous von Käse und Wein

Zusammen mit unserem Großhändler Gerald Bartke laden wir Sie zu einem kulinarischen Verwöhnabend ein. Roßbi und Yvonne haben selbst solch einen Abend schon erleben dürfen und waren total begeistert. Wir freuen uns sehr, dass wir Gerald Bartke für dieses Event gewinnen konnten. Für Käseliebhaber ist der Genuss von gereiftem Käse eine wahre Freude. Dieser verströmt raumfüllende Düfte und animiert zum Probieren. Doch auch junge Käsesorten können mit ihrer zart schmelzenden cremigen Art verführen. Erleben Sie ausgewählte Sorten aus den besten Käseregionen in und um Deutschland mit all Ihren Sinnen. Doch was wäre eine Käseverkostung ohne Wein? Erst das Zusammespiel von beiden macht das Geschmackserlebnis zu einer runden Sache. Gerald Bartke kennt sich auf beiden Gebieten sehr gut aus und wird Ihnen vieles über Herstellung und Herkunft erzählen.

Beginn: 18 Uhr
Dauer: 2,5 bis 3 Stunden
Kosten: 15 Euro
max. Teilnehmerzahl: 20 Personen
Anmeldung unter Telefon 037609-5433 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

11.06.2016 Hofrundgang zum Aktionstag

Ab 11 Uhr führt Armin alle Interessierten über unseren Guidohof. Es ist eine tolle Zeit dafür. In den Gewächshäusern gedeihen Kohlrabi, Salate, Tomaten, Paprika und Basilikum und unter freihem Himmel sind unsere Kohlsorten am Wachsen sowie Radieschen und Spinat. Was es dort sonst noch zu entdecken gibt, zeigt Ihnen Armin. Lernen Sie die Arbeit auf einem biodynamischen Biohof kennen und wie all das frische Obst und Gemüse am Ende in Ihre Ökokisten gelangt und auf Tour geht. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

14.06.2016 Wald- und Wiesenkräuterspaziergang mit Grit Tetzner

Die heimischen Wild- und Heilkräuter in ihrer ursprünglichen Umgebung bieten eine Vielzahl von Möglichkeiten. Der Spaziergang mit Grit Tetzner führt Sie über Wiesen und Äcker rund um den Guidohof bis zu unserer Waldgrenze. Sie werden essbare Pflanzen mit allen Sinnen erleben: sehen, fühlen, riechen, schmecken – und auch hören. Dazu erhalten Sie Hinweise zur einfachen praktischen Anwendung im Alltag. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Frisches Brot und Butter kommen vom Guidohof. Sie brauchen nur ein Messer und die Natur sorgt für den Belag.

Grit Tetzner ist mit dem Guidohof seit vielen Jahren eng verbunden – als Kundin, ehemalige Mitarbeiterin und Freundin. Als Phytologin behandelt sie u.a. die Themen ganzheitliche Pflanzenkunde und Pflanzenmedizin. Von Frühjahr bis Herbst führt sie Kräuterspaziergänge in Glauchau, Chemnitz, Limbach-Oberfrohna, Burgstädt und Zwickau durch.

Beginn: 17.30 Uhr
Dauer: 2 Stunden
Preis: 15 EUR pro Person, Kinder frei
Anmeldung nur telefonisch bei Grit Tetzner: 037608-36569

21.06.2016 Bio kann jeder: Besser essen in Schule und Kita

Der Ökolöwe Umweltbund e.V. aus Leipzig ist bei uns zu Gast mit einer Veranstaltung für Kantinenverantwortliche, Lehrer, Erzieher und Eltern. "Bio kann jeder - nachhaltig essen in Kita und Schule" lautet das Motto der bundesweiten Kampagne für mehr Bioprodukte und nachhaltige Ernährung in der Außer-Haus-Verpflegung von Kindern und Jugendlichen. Ziel des Aktionsprogramms ist es, auf den Wert einer gesunden, kindgerechten Ernährung aufmerksam zu machen.

Die Verpflegung in Kindergärten und Schulen stellt die Verantwortlichen vor große Herausforderungen: Sie muss gesund und ausgewogen sein, um den Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen gerecht zu werden. Sie darf nicht zu viel Geld kosten, um für alle Familien und Institutionen erschwinglich zu sein. Das Essen soll schmecken – und darüber hinaus regional, saisonal und möglichst biologisch sein! Wie Sie diesen Spakat gut meistern können, erfahren Sie an diesem Abend.

Eine Führung mit Armin über den Guidohof und ein gemeinsamer Imbiss zum Probieren von ökologisch oder nachhaltig erzeugten, regionalen Köstlichkeiten sowie ein Erfahrungsaustausch dürfen natürlich nicht fehlen und runden das Programm ab.

Dauer: 16 bis 20 Uhr
Teilnahme ist kostenfrei.
max. 20 Teilnehmer

Bitte laden Sie das Anmeldeformular herunter und schicken es direkt an den Ökolöwe.

25.06.2016 Leichter lernen mit Kinesiologie - für Eltern und ihre Kinder zwischen 7 und 11 Jahren

In diesem Workshop wollen wir auf unterhaltsame Weise hinter die Fassade des oftmals mühsamen Lernens schauen. Was geht in unserem Gehirn vor? Warum funktioniert es manchmal nicht so, wie wir uns das vorstellen? Und wie bringen wir es auf Trab?

Die Kinesiologie gibt Ihnen wunderbare Werkzeuge an die Hand, mit denen Sie Lernschwierigkeiten auf den Grund gehen und ihre Kinder prima unterstützen können. Wir beginnen um 14 Uhr mit einer gemeinsamen Gehirn-Gymnastik, die uns in Schwung bringt. Danach stöbern die Kinder zwischen 7 und 11 Jahren gemeinsam mit Sophie raus ins Grüne, erleben Brain-Gym®-Übungen und Spiele aus Gehirn-Sicht.

Sie als Eltern erhalten in dieser Zeit von Kinesiologin Anja Planken eine Einführung in Brain-Gym® (Gehirn-Gymnastik). Sie erfahren einfache kinesiologische Werkzeuge, mit denen Sie den Stress beim Lernen vermindern können. Sie üben eine kleine kinesiologische Balance ein, die Sie im gemeinsamen Abschluss-Teil mit Ihrem Kind durchführen werden. Ein leckeres Vesper/Kaffeetrinken rundet die Veranstaltung ab. Ziel ist, dass jeder von Ihnen - die Kinder eingeschlossen - etwas mitnimmt, was das Lernen erleichtert.

Beginn: 14.00 Uhr
Dauer:   ca. bis 17 Uhr
Beitrag: 45 Euro inkl. Kaffee-/Vesperbuffet
max. Teilnehmer: 20 Personen
Anmeldung unter Telefon 037609-5433 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

25.06.2016 Massageworkshop ...zwischen Himmel und Erde....

Sie sind eingeladen, in der sommerlichen Natur vom Uhlsdorfer Tal sich selbst zu spüren und anderen Menschen heilsame Berührungen zu schenken.
Wir treffen uns auf dem Guidohof und laufen ein kleines Stück zu einem idyllischem Plätzchen. Zu Beginn gibt es eine kleine Einstimmung, um erstmal im eigenen Körper anzukommen. Danach zeigt Ihnen Claudia Winkler vom Sonnenzentrum einige leichte Griffe für eine entspannende Rückenmassage mit Öl und Sie können gleich selbst Hand anlegen und sich ausprobieren. Wir üben jeweils zu zweit. Jeder kann ca.1 Stunde empfangen und 1 Stunde geben.
Zwischen den zwei Durchgängen gibt es ein leckeres Mittagspicknick mit frischen Köstlichkeiten vom Guidohof.
Nach diesem Workshop können Sie Ihre Familien und Freunde mit einer ganzheitlichen Entspannungsmassage beglücken ;)

Beginn: 11.00 Uhr; Treffen 10.45 Uhr auf dem Guidohof
Dauer:   ca. bis 15 Uhr
Beitrag: 45 Euro inkl. Mittagsbuffet
max. Teilnehmer: 20 Personen
Anmeldung unter Telefon 037609-5433 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bitte zwei Decken mitbringen und kurze Fingernägel...;)

Vorankündigung Juli: 2.7.2016 Yoga in seiner sommerlichen Fülle


 

 

Unser schönster Pflanzenmarkt am Samstag

So ein wunderschöner Tag zu unserem Pflanzenmarkt: Sonnenschein, Vogelgezwitscher und lauter freundliche, entspannte Menschen. Es war wirklich für uns alle ein ganz besonderer Tag.

Schon am frühen Morgen stellte Roßbi alle Pflanzen bereit, die wir an dem Tag anbieten wollten.

 

 

Um zehn waren der Getränkestand mit Eis, Limo und Bier gerichtet, denn es kündigte sich der heißeste Tag diesen Jahres an und da tut eine Erfrischung gut, noch dazu unser leckeres Bioeis. (Als ich eins wollte war es ausverkauft :( :)

 

 

 

 

Viele nette Menschen besuchten uns mit Kisten für die Pflänzchen, vom kleinen Thymian bis zum Renner des Tages: der Tomate Ruth! (Ich hatte schon Angst, dass ich noch genügend für unsere eigenen Gewächshäuser übrig behalte)

 

 

 

 

Für die Kinder hatte Sophie unsere Gemüseratekisten bereit gestellt und außerdem durften die Jüngsten selber Zuckermais aussäen.

Luisa ging mit den Fans der Pferde zum Füttern und bei der Frage, welches Gemüse für Janik und Tina in der Kiste lag, schnitten die Ökokisten-Kinder natürlich richtig gut ab: „Pastinake, Rote Bete und Karotten - klarer Fall!"

 

 

Armin und ich führten die Interessierten über den Hof, wir erzählten von unserer Hofgeschichte, vom Demeteranbau und von unseren Idealen und Werten. So gingen wir vom Hofladen über die Maschinenhalle zu den Gewächshäusern in die Packhalle und glauben sie mir, wir hätten noch Stunden weitererzählen können.

 

Doch auch wir wollten noch Kaffee und Kuchen mit unseren Besuchern essen und es machte echt Freude, unterm blühenden Kirschbaum Pläne zu schmieden, was man alles noch zusammen machen kann.

 

 

 

 

Denn es gibt so viele Talente und Fähigkeiten der verschiedenen Menschen und Netzwerken macht richtig großen Spaß. Lasst euch überraschen, was wir uns noch alles ausgedacht haben.