Demo: Wir sind zurück

Demo1Armin hat sich schon früh aufgemacht, um nach 4,5 h in Dresden auf dem Bahnhof Neustadt anzukommen. In Dresden haben wir den Anhänger noch schön geschmückt. Die Transparente waren schon am Vorabend in kreativer Gemeinschaftsleistung entstanden. Dann ware wir fertig, es konnte losgehen. Nach der ersten Kundgebung noch am Bahnhof ging der Treckerzug Richtung Frauenkirche mit vielen Umwegen durch die Stadt.

Demo2
Bei unserer kostenloser Cabrio-Stadtrundfahrt konnten wir viele Menschen mit unserer guten Laune anstecken. Selbst kleine Gespräche hatten sich mit einer Fahrradfahrerin ergeben. Am Ende hat sie auch einen Flyer von uns mitgenommen.












Demo3Angekommen! Direkt vor der Frauenkirche fand die Schlusskundgebung statt und wir trafen ganz viele Freunde, Bekannte und Ökokistenkunden! Über 3000 Menschen versammeln sich hier und neben tollen Reden gab es auch ein Bioessen.




Wir hatten trotz des sehr ernsten Themas viel Spaß an der Aktion.
Demo4
 

Neue Brotsorten

BauernbrotIn der Bäckerei waren wir sehr damit beschäftigt die neuen Brot- und Brötchensorten noch zu verfeinern. In den ersten Wochen waren die Brötchen noch etwas kross. Wir haben die Teigführung und den Backprozess weiter optimiert und haben nun eine weichere Rinde. Sie können also ruhig noch einmal probieren und Ihre Meinung sagen, denn wir wollen sehr gern den Wünschen unserer Kunden nachkommen.

Ende der Tour de Kas: nun ist es geschafft!

NicoleInsgesamt 9 Wochen mit rund 60 verschiedenen Käsesorten im Angebot waren für uns eine ganz neue Herausforderung. Nicole hat sich wacker der Aufgabe gestellt und ich habe sie manches Mal bewundert, wie sie alles gemeistert hat. Wir haben uns über die große Resonanz gefreut und nehmen auch gern ihre Lieblingswünsche in unser Sortiment auf.








Tour de Kas Spanien

Das erwartet man von Spanien: Sommerurlaub, gute Fussballer, Tapa-Bars, leckeren Rotweine und Schafskäse. Auch die spanische Sonne wünschen wir uns manchmal, aber der Landwirt freut sich dann doch mehr über den irischen Regen. In der lezten Woche unserer Tour de Kas befinden wir uns in einem der beliebtesten Urlaubsländer der Deutschen. Mit Ziegen- und Schafskäse, den Klassikern Rioja oder Tempranillo bei lauen Sommernächten wollen wir die Vorfreude steigern. Wir werden Sie noch einmal verwöhnen und gleichzeitig soll es auch ein kleiner Abschied vor den Ferien sein. Die Urlaubsvertretung beginnt und da jeder von unseren Mitarbeitern auch die Zeit zur Regeneration braucht, stehen alle anderen dann für die Fehlenden ein.
Da bleibt wenig Zeit für anderes.
Genießen Sie mit uns die Woche in Spanien:

Cerron Honig-Mandel und Cerron Rosmarin mit Blanco Seleccion

cerronhonig-mandel cerron rosmarin"Juan José Cerdan und Juana Garcia spielten schon im Jahr 1985 mit dem Gedanken, ihre damals noch recht kleine Käserei zu vergrößern. Doch erst 1990 bekräftigte eine Reise nach Frankreich diesen Wunsch, denn dort entdeckten sie die biologische Landwirtschaft. In Spanien war die Konzeption einer Produktion nach Bio-Normen noch nicht anerkannt, jedoch entsprach diese Herstellungsweise genau ihren Wünschen und Vorstellungen. Zur praktischen Umsetzung fehlten jedoch noch eine entsprechende Zertifizierung und die Akzeptanz der Verbraucher. Mit dem Glauben an das spezielle Produkt wurde der gesamte Betrieb 1999 auf BIO umgestellt und von Sohiscert zertifiziert. Zu Beginn der Bio-Produktion fuhr Juana Garcia mit dem Fahrrad und einem Korb voller Käse zu den lokalen Märkten und präsentierte dort ihre handwerkliche Arbeit. Nach und nach erkannten die zuvor noch misstrauischen Einheimischen die Qualität ihrer Käse und der gute Ruf von ´Industrias Lactas Cerron´ wuchs stetig. Einige Jahre später trugen die Vergrößerung der Käserei, mit der erstaunliche Zahl von 750 Murciano-Granadina-Ziegen sowie die harte Arbeit Früchte und die Produkte konnten endlich erfolgreich vermarktet werden. Bis heute ist die Käserei ihrer Philosophie, die auf artgerechter Tierhaltung, dem Respekt vor der Umwelt und der traditionellen Herstellungsweise beruht, treu geblieben. Heute umfasst der Hof ca. 187 ha. 50 Hektar werde mit Weinreben bewirtschaftet und weitere 50 Hektar mit Getreide, Olivenheinen und Mandelbäumen. Auf der restlichen Fläche des Bauernhofs grasen mittlerweile ca. 1000 Ziegen der Rasse Murciano Granadina und werden täglich von mehreren Betreuern gepflegt.

Der Cerrón wird ausschließlich in reiner Handarbeit hergestellt. Es werden weder Maschinen noch chemische Zusätze verwendet."
Dazu passt: Blanco Seleccion ein frischer Wein mit Noten von tropischen Früchten und grünem Apfel.

Manchego mit El Espanol

Manchego"Mitten in der Castilla la Mancha liegt der in den 60iger Jahren gegründete Familienbetrieb, der heute von den Geschwistern Concha und Mateo Garcia geleitet wird. Seit 1996 wird die Finca biologisch bewirtschaftet. Die besondere Lage berechtigt sie Bio-Manchego herzustellen. Auf 300 Hektar Land leben hier 1800 Manchego-Schafe. Für die Käseproduktion wird ausschließlich die hofeigene Milch verwendet.

Besonderheiten: Der Manchego stammt aus den weiten Ebenen, die sich über die Provinzen Ciudad Real, Albacete, Cuenca und Toledo erstrecken. Hier weiden die zähen Manchego-Schafe für den edlen Manchego. Sein elfenbeinfarbener bis hellgelber Teig ist kompakt und weist eine sehr feine Lochung auf. Manchego hat einen besonders intensiven, ausgeprägten, nicht allzu scharfen, leicht pikanten Geschmack."

Dazu passt: El Espanol ein erfrischender, tropischer Weißwein