Unsere Getreideernte

Zur Getreideernte werden die Arbeitsstunden der Bauern nicht gezählt. Bis spät in den Abend wird das Getreide gedroschen und jeder hofft, dass die Technik durchhält.

Schwierig wird es mit dem alten Drescher. Letztes Jahr hat unser Senior bei der letzten Runde den „Geist aufgegeben“ und wir hatten uns das gleiche Model nochmal besorgt. Im Alter bekommt man in der Regel ein paar Macken und so auch eine Maschine, die man nun neu kennenlernen muss.

Emiliano heißt die neue Dinkelsorte, die wir letzten Herbst ausgesät haben.

Da das Schälen mit unserer Schälmaschine sehr aufwendig ist, hat Paule eine Sorte gewählt, die beim Dreschen schon bis zu 70% ausfällt in das eigentliche Korn.

Und so schauen wir uns mit fachmännischen Blick die erste Fuhre an.

Wir sind zufrieden.