Unser Omega-3 Goldleinöl

Wir sind ziemlich stolz, dass wir unser erstes eigenes Produkt in Zusammenarbeit mit der Hofmanufaktur vom Huttenberg vorstellen können.

Unser Landwirt Paule Lucht hat letztes Jahr das erste Mal den Lein-Anbau in unsere Acker-Vielfalt gebracht.

Der Goldlein mit dem wunderschönen Namen „Goldstern“ ist auf einem Hektar im April ausgesät worden und erfreute uns zur Blütezeit in der Dämmerung mit einer blauen Blumenpracht.

Unser kleiner Mähdrescher ist auch für Sonderkulturen geeignet und am 9. September 2021 konnten wir, mit der passenden Feuchte der Samen, den Lein dreschen.

Nach dem Dreschen wurde der Lein gereinigt und war bereit zum Verarbeiten.

Goldleinsamen ist reich an wertvollen Ballaststoffen und Omega-3-Fettsäuren. Charakteristisch ist sein besonders milder Geschmack und die edle Optik. Goldleinsamen besitzt im Vergleich zu braunem Leinsamen ein höheres Quellvermögen.

Um ein besonders schmackhaftes und hochwertiges Produkt verkaufen zu können, haben wir uns für Leinöl entschieden, was aufgrund seines hohen Anteils an Omega-3 Fettsäuren als eines der gesündesten Speiseöle der Welt gilt.

In der Ölmühle von Danilo Braun wird unser goldener Lein in schonendster Art kalt gepresst. Dabei wird das Öl auf maximal 39°C erhitzt, damit all die wertvollen Inhaltsstoffe nicht verloren gehen. Dieses langsame Pressen bedarf viel Zeit, so dass an einem Tag nur etwa 100 kg Lein durch die Mühle laufen.
Besonders der hohe Anteil an Alpha-Linolensäure, eine der Omega-3-Fettsäuren, macht Leinöl zu einem empfindlichen Produkt. Es oxidiert schnell und wird bitter und ranzig. Um dem entgegen zu wirken, sollte das Öl kühl und dunkel gelagert werden – nach Anbruch im Kühlschrank. Die dunklen Flaschen schützen das flüssige Gold bereits ein wenig vor der Sonne. Trotzdem muss es innerhalb von ein paar Wochen nach dem Öffnen verbraucht werden, da die besten Inhaltsstoffe mit fortlaufender Zeit immer stärker abbauen. Ungeöffnet ist unser kaltgepresstes und unbearbeitetes Leinöl auch nur sehr bedingt haltbar, aber gerade das zeigt die gesunden Eigenschaften.

Die beliebtestes Nutzung des Leinöls ist natürlich die sächsische Variante von: Pellkartoffeln, Leinöl und Quark – der Renner auf dem Mittagstisch. Aber auch in Müsli, Smoothie, Salat oder Joghurt, in einem Dip oder einer selbst gemachten Mayonnaise ist der feine nussige Geschmack des Leinöls genau richtig. Wichtig ist nur das Öl nicht zu erhitzen.

Wir hoffen, dass unser Goldlein-Öl eine große Bereicherung für Ihren Alltag wird und freuen uns über Rückmeldungen mit guten Rezepten und Geschmacksberichten!

Hier bekommen Sie unser Goldlein-Öl 250ml oder Goldlein-Öl 100ml zu kaufen.